Aufsichtspflicht

Unsere Kinder sollen schrittweise an Gefahren herangeführt werden und das richtige Verhalten möglichst selbständig erlernen. Im geschützten Rahmen üben sie, mit kleinen Risiken umzugehen.

 

Die Hauptpflicht unsererseits ist die Erziehung zur Selbständigkeit, die Nebenpflicht ist die Aufsichtspflicht.

Unfallverhütung und Selbständigkeitserziehung müssen immer wieder zugunsten der Selbständigkeitserziehung gegeneinander abgewogen werden.

Aufsicht heißt nicht gleich Draufsicht.

 

Eine Erzieherin ist für einen Schaden verantwortlich, wenn die Art und Weise ihrer Aufsichtsführung die Ursache für den Schaden war.

 

Kinder haben ein Recht auf Erziehung zur Selbständigkeit und Eigenverantwortung, auf freie Entfaltung ihrer Persönlichkeit. Das verbietet Bevormundung, Gängelei und fortwährende Kontrolle.